Sehr geehrte Damen und Herren,

aus Schlüter + Kollegen GmbH wird
Schlüter.Hudjetz.Hain + Partner mbB
 

Im Jahr 2013 wurde mit der gesetzlichen Einführung der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung im deutschen Recht eine insbesondere für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte bestens geeignete Gesellschaftsform geschaffen. Bis dahin gab es in Deutschland keine Alternative zur international gebräuchlichen Limited Liability Partnership (LLP).

Die beschränkte Berufshaftung setzt den Abschluss und das Vorhalten einer besonderen Haftpflichtversicherung voraus, wobei das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) insoweit auf die berufsrechtlichen Regelungen (für Steuerberater) verweist. Mit den abzuschließenden Versicherungssummen werden wir die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen erheblich überschreiten.

Wir wechseln zum 31.03./01.04 2021 den rechtlichen Rahmen, aber nicht die handelnden Personen. Die für Sie zuständigen Steuerberater*Innen und Mitarbeiter*Innen stehen weiter als Ansprechpartner für Sie zur Verfügung und werden sich wie bisher mit Kompetenz und Leidenschaft für Sie und Ihre Interessen einsetzen.
 

"Die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise beherrschen die mediale Öffentlichkeit ebenso wie unsere persönlichen Gedanken, Zweifel und Sorgen. Die Welt scheint sich in kürzester Zeit fundamental zu ändern. Über Jahre, Jahrzehnte, ja sogar über die gesamte Lebenszeit vieler Menschen, zumindest in unserem Land, in Europa und anderen demokratischen Ländern gewachsenes Grundvertrauen in soziale, gesundheitliche und wirtschaftliche Sicherheit gerät ins Wanken.“
 

Mit diesem (wörtlich zitierten) Absatz eröffnete ich unsere Kanzleimitteilungen vor genau einem Jahr, erstmals zum Thema „Corona“. Seither erleben wir Phasen der Hoffnung und Zuversicht ebenso wie Zeiten der Enttäuschungen und Zukunftsängste. Deutschland galt zunächst als Vorbild bei der Bewältigung der Krise; zuletzt kämpfen die handelnden und politisch verantwortlichen Personen in Europa, der deutschen Regierung und den Bundesländern gegen steigenden Widerstand und zunehmende Unzufriedenheit der Bevölkerung mit dem Krisenmanagement in bislang drei „Corona-Wellen“.
 

Es bleibt die Hoffnung, dass über kluge Entscheidungen zwischen Lockdown, Testen, Öffnen mit Hygienekonzepten, erfolgreichen Impfstrategien und der Entwicklung von wirksamen Medikamenten eine Rückkehr auf die „Erfolgsspur“ gelingt. Das wünscht Ihnen und uns allen herzlich
 

Ihr Heinz Schlüter