Sehr geehrte Damen und Herren,
 

sicher haben Sie bereits aus den Medien oder von Ihrer Gemeinde erfahren, dass die Bundesregierung Sie dazu aufgefordert hat, eine Steuererklärung
für Ihren Grundbesitz zu erstellen. Erforderlich ist dies, da durch das Bundesverfassungsgericht entschieden wurde, dass die aktuelle Festsetzung der Grundsteuer verfassungswidrig ist. Dies macht eine Neubewertung der Grundbesitzwerte auf den 01.01.2022 notwendig.
 

Grundsatz ist, dass für jedes Grundstück, das sich in Ihrem Besitz befindet, eine eigene Steuererklärung erstellt werden muss. Dabei ist zu beachten, dass auch privat genutzte Ferienimmobilien, Baugrundstücke und Grundflächen, auf denen eventuell nur Garagen stehen, unter diese Regelung fallen. Ebenso ist eine Steuererklärung für sämtliche Grundstücke im Betriebsvermögen abzugeben. Insgesamt sind es daher knapp 36 Millionen Grundstücke in Deutschland, die in diesem Jahr einer eigenen Steuererklärung bedürfen.
 

Sie als Eigentümer dieser Grundstücke sind verpflichtet, diese Steuererklärung in der Zeit vom 1. Juli 2022 bis 31. Oktober 2022 digital
beim Finanzamt einzureichen. Ein frühzeitiges Handeln und Zusammentragen der notwendigen Dokumente und Informationen ist daher sinnvoll.
 

Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung dieser Erklärungen behilflich und können auf Wunsch die komplette Erstellung und Abgabe der Erklärungen für Sie übernehmen. Hierdurch haben Sie die Sicherheit, dass die Wertermittlung, die für die künftige Neufestsetzung der Grundsteuer notwendig ist, korrekt ist.